Patrick Zgraggen als Wildhüter vereidigt

Der Vorsteher des Umweltdepartements des Kantons Schwyz, Regierungsrat Sandro Patierno, vereidigte Patrick Zgraggen als Wildhüter. Patrick Zgraggen wird in erster Linie im äusseren Kantonsteil tätig sein.

Veröffentlicht am 08.02.2024

Wildhüter müssen nicht nur viele Fachkenntnisse mitbringen, sondern auch immer häufiger Öffentlichkeitsarbeit und Beratungen wahrnehmen, schreibt der Kanton Schwyz in einer Medienmitteilung. Ihre Tätigkeit, welche zu grossen Teilen im Freien ausgeübt wird, setzt daher nicht nur hohe Anforderungen an die körperliche Kondition voraus, sondern auch ein gutes Gespür im persönlichen Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Schutz und Nutzung der Natur

Gemäss Medienmitteilung sind die Beobachtungen der Wildhüter in der Natur unerlässlich für einen sorgfältigen Umgang mit dem Jagdregal. Sie stehen in häufigem Kontakt mit der Bevölkerung, unter anderem als Ansprechperson für Fragen zur Jagd, Wald und Freizeitaktivitäten und setzen sich für einen nachhaltigen Lebensraum der Wildtiere ein.

Vereidigung

Als erfahrener Jäger und geprüfter Schweisshundeführer ist Patrick Zgraggen bestens gerüstet für die anspruchsvolle Aufgabe als Wildhüter. Patrick Zgraggen wird in den Wildhutkreisen 3 und 4 (äusserer Kantonsteil) als Stellvertreter eingesetzt. Er wurde am 5. Februar 2024 von Regierungsrat Sandro Patierno als Wildhüter vereidigt. «Wir freuen uns sehr, einen fähigen und motivierten Mann wie Patrick Zgraggen im Team der Wildhüter willkommen zu heissen», sagt Umweltdirektor Sandro Patierno.

Quelle: Kanton Schwyz
Bild: Regierungsrat Sandro Patierno, Wildhüter Patrick Zgraggen, Jadgverwalter Manuel Wyss, Leitender Wildhüter Markus Raschle (von links). (Bild: zVg.)

Zurück zur Startseite