Lichtmess- und Pelzmarkt Altstätten SG: gelungener Neustart

Der Pelzfellmarkt in Altstätten SG hat eine lange Tradition. Bereits seit mehr als 200 Jahren geben sich hier Jäger und Fellhändler ein Stelldichein. Der Mut der Veranstalter, den Markt nach einem Jahr Unterbruch, wieder durchzuführen, wurde belohnt.

Veröffentlicht am 21.02.2022

Altstätten, die historische Kleinstadt im St. Galler Rheintal, wurde dank ihrer traditionellen Märkte und dem Handel mit Textilien schon früh zu einem bedeutenden Marktort. Seit 1802 findet immer in der ersten Februarwoche der sogenannte Lichtmessmarkt statt. Wie in den vergangenen 220 Jahren fuhren die erfolgreichen Jäger aus den Kantonen St.Gallen, Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden auch dieses Jahr wieder stolz ihre Fuchs-, Marder- und Dachsfelle auf. Diesmal halt einfach unter Einhaltung der 2G+-Massnahmen.

Auf dem abwechslungsreichen Markt standen nicht nur Wildtier- und Kaninchenfelle und wunderbare Erzeugnisse daraus im Mittelpunkt. Das Jägerfest im «Sonnensaal» bot ebenso beste Gelegenheit fürs Fachsimpeln und zum geselligen Beisammensein. 

 

Hohe Qualität, tiefe Preise

Trotz Covid-Pandemie fanden erfreulich viele Besucherinnen und Besucher an den Altstätter Fellmarkt. OK-Präsident Fredi Büchel zeigte sich darüber, aber auch über die hohe Qualität der angelieferten Felle sehr erfreut. Der einzige Wermutstropfen: Wohl pandemiebedingt und auch wegen der tiefen Preise – für den Fuchsbalg wurden lediglich Fr. 5.– bezahlt – nahm sich die Auffuhr mit 65 Fellen (61 Füchse, 4 Steinmarder) sehr bescheiden aus. Es bleibt zu hoffen, dass die Preise im nächsten Jahr wieder anziehen.

Gespannt warteten Grünröcke und Gäste schliesslich darauf, wer die schönsten drei Fuchsfelle abgegeben hatte. Prämiert wurden die Fuchsfelle von Hansmartin Schmid (gleich zwei Felle), Andreas Weder und Lukas Signer. Ein herzliches Weidmannsheil und Gratulation! Nur wer die Fuchsjagd selbst betreibt, weiss, wie viel Arbeit und Herzblut hinter solch schönen Raubwildfellen stecken.

Musikalisch wurde der Altstätter Lichtmess- und Pelzmarkt durch den gemeinsamen Auftritt der Jagdhornbläsergruppen Freiheit AI und Waldkauz AR umrahmt und bereichert.

Text und Fotos: Markus P. Stähli

 

Zurück zur Startseite