Zecken: Neue App fürs iPhone

· März 24, 2015

Zeckenweibchen_mit_Eiern-real-300dpiDurch Zeckenstiche übertragene Krankheiten nehmen zu – weil sich mehr Menschen in der Freizeit im Zeckengebiet bewegen und sich Zecken infolge der Klimaerwärmung ausbreiten. Eine neue App soll mithelfen, Zeckenstiche zu verhindern, und Borreliose-Erkrankungen frühzeitig zu erkennen.

Seit März 2015 steht die Präventions-App «Zecke» im iTunes Store zum Download bereit (Link). Sie besteht aus einem Warn- und einem Informationsteil, bietet Hilfe und Anleitungen zum richtigen Umgang bei einem Zeckenstich und erklärt, wie man Stiche verhindern kann. Für den Fall eines Zeckenstichs bietet das Zeckentagebuch eine praktische Hilfestellung. Das Zeckentagebuch erinnert mehrfach an die erfassten Zeckenstiche und fragt die Körper-Stichorte auf mögliche Borreliose-Symptome ab. Sollte der Verdacht auf eine durch Zecken übertragene Krankheit bestehen, wird ein Arztbesuch empfohlen.

Die Warnfunktion zeigt das aktuelle Zecken-Gefahrenpotenzial im Gelände an. Die dynamische Warnung bringt den Benutzer während des Ausflugs draussen oder bei der Planung eines Ausflugs einen grossen Nutzen. Anhand der fünfstufigen Zeckenstich-Gefahrenskala kann zum Beispiel der Rastplatz am Waldrand vor dem Absitzen ins Gras auf die Zeckengefahr hin abgefragt werden. Zur Berechnung der Gefahrenstufe verwendet die App den Standort, aktuelle Klimadaten und die Beschaffenheit der Oberfläche als Indikator für die Qualität des Zecken-Lebensraums. Die Kombination und Gewichtung dieser Faktoren ergeben den Zeckenstich-Gefahrenwert.

Die App «Zecke» wurde mit fachlicher Unterstützung des Bundesamts für Gesundheit, des Nationalen Referenzzentrums für zeckenübertragene Krankheiten und der Liga für Zeckenkranke Schweiz entwickelt. Sie ist für iPhones und iPads erhältlich.

Foto: zecken.de

Filed under: News

-->