Wildschwein verletzt vier Menschen

· Dezember 24, 2012

Sauenalarm im Berliner Stadtteil Charlottenburg-Nord. In einem Wohngebiet verletzt ein rund 120 Kilo schwerer Keiler vier Menschen. Gegen 14 Uhr hatte der Basse einen 74 Jahre alten Anwohner unvermittelt angegriffen und mehrfach in Rücken und Beine gebissen. Danach nahm der Angreifer eine 74-jährige Frau aufs Korn, die sich beim Sturz an der Hüfte verletzte. Eine 24-Jährige eilte der alten Dame zu Hilfe und wurde ebenfalls gebissen, bevor sie sich mit einem Sprung auf die Motorhaube eines geparkten Fahrzeuges in Sicherheit bringen konnte. Der Keiler schob sich daraufhin wieder in ein Gebüsch ein. Auf der Bildfläche erschien er erst wieder beim Eintreffen eines Polizeibeamten. Der wurde umgehend angenommen. Mit mehreren Schüssen aus seiner Dienstwaffe konnte er den Keiler erlegen. Die geschockten Anwohner rechneten mit weiteren Attacken, es erschienen aber keine weiteren Sauen. Nach Auskunft der «Berliner Forsten» hatte der Keiler wohl einen Zusammenstoss mit einem Auto gehabt und eine Fraktur am linken Vorderlauf davongetragen.

Text: Dieter Kannengiesser

Filed under: Jagd & Umwelt

Tags:

-->