Übung macht den Meister!

· März 27, 2013

Liebe Leserin, lieber Leser

Markus P. StaehliDie sichere Handhabung der Waffe und der weidgerechte Schuss sind auf der Jagd elementare Voraussetzungen. Jeder Schuss entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Da gibt es keinen Raum für Experimente, da muss alles zusammenpassen. Es gehört zur verantwortungsvollen Einstellung eines jeden Jägers, sein Gewehr vor Beginn der neuen Jagdsaison auf Funktion und Treffgenauigkeit hin zu überprüfen. Vielleicht ist man bei der letzten Drückjagd mit Waffe oder Optik irgendwo angestossen, ist bei der Wildbergung samt Waffe gestürzt oder der letzte Schuss der zurückliegenden Jagdsaison ging ins Leere…

Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um einen unserer wichtigsten Ausrüstungs- gegenstände auf dem Schiessstand zu überprüfen. Die Waffen können in aller Ruhe, mit Bedacht und bei besten Bedingungen eingeschossen werden. Vor Ort stehen erfahrene Schützenmeister oder gar ein Büchsenmacher mit Rat und Tat zur Seite. Wer während des Jahres wenig Wild erlegt, sollte allein schon aus Gründen des erneuten «Vertrautmachens » mit der Waffe eine Schiessanlage aufsuchen. Und zwar nicht nur zu Beginn der Jagdsaison. Regelmässige Trainings während des ganzen Jahres bringen willkommene Sicherheit und Routine mit sich. Auch dem erfahrenen, im Umgang mit der Waffe vertrauten Jäger sei nach mehrmonatiger Pause eine Auffrischung der Waffenhandhabung und des Schiessens wärmstens empfohlen.

In einigen Kantonen ist der periodische Nachweis der Treffsicherheit seit Jahren Pflicht. In anderen Regionen erfolgte dies bisher auf freiwilliger Basis. Mit Aktionen wie die «Schiessnadel» von JagdSchweiz oder «Der erste Schuss zählt» wurden die Jägerinnen und Jäger in der Vergangenheit ermuntert, ihrer Verantwortung nachzukommen und nur mit eingeschossenen und einwandfrei funktionierenden Waffen auf die Jagd zu gehen. Aufgrund neuer Bestimmungen, der seit 15. Juli 2012 rechtskräftigen eidgenössischen Jagdverordnung, kann sich bald niemand mehr vor der Schiesspflicht drücken. Die Jagdverwalterkonferenz versucht derzeit, ein einheitliches System zu etablieren.

Der periodische Nachweis der Treffsicherheit gilt in Zukunft als Grundvoraussetzung für die Jagdberechtigung. Schliesslich und endlich geht es um die Sicherstellung einer tierschutz-, weidgerechten und sicheren Jagd! In diesem Sinne wünsche ich viel Freude beim Training und «Gut Schuss»!

Ihr Markus P. Stähli
Chefredaktor

Filed under: Jagd & Umwelt

Tags:

-->