Sonderausstellung «Grimms Tierleben» im Schloss Landshut

· Juni 22, 2020

Märchenhaft berührt werden die Besuchenden von Schloss Landshut dieses Jahr in der neuen Sonderausstellung «Grimms Tierleben – Vom Wildgetier in Wald und Feld».

Viel Neues, Wissenswertes und Spannendes aus der Welt der Natur, der Wildtiere und der Jagd gibt es diesen Sommer und Herbst im Wasserschloss Landshut, idyllisch gelegen am Unterlauf der Emme, zu entdecken. Und mit der Sonderausstellung «Grimms Tierleben», wo wir im Zauberwald unseren einheimischen Wildtieren Auge in Auge gegenüberstehen und uns in ihre Welten entführen lassen, wird Landshut zum Märchenschloss für Klein und Gross!

Mit Bär, Fuchs, Kauz und Wolf Aug‘ in Aug’ und Ohr in Ohr
Der schlaue Fuchs, die kluge Eule, der böse Wolf – in den Märchen haben Wildtiere festgelegte Rollen und Eigenschaften, die unser Bild der jeweiligen Art bis heute prägen. Im verzauberten Wald der neuen Sonderausstellung des Schweizer Museum für Wild und Jagd begegnen wir zahlreichen, in den Märchen der Gebrüder Grimm vorkommenden, wilden Tieren und hören ihre Geschichten. Zehn der bei uns heimischen Wildtierarten sind in der Ausstellung als Präparate präsent. An den Tierstationen vernehmen wir ihre Märchen. Aber wir begeben uns auch ins Forschercamp, folgen den Spuren der «realen» hierzulande lebenden Wildtiere und entdecken, was die Wissenschaft Spannendes über sie in Erfahrung bringt. Die Sonderausstellung «Grimms Tierleben» ist zu sehen und zu hören bis 11. Oktober 2020 im Kornhaussaal des Schlosses.

Verstehen, wie Wildtiere sich verständlich machen
Die Rahmenveranstaltungen zur Sonderausstellung umfassen eine Serie von wild­ märchenhaften Tiergeschichten, gespielt von der Theatererzählerin Katharina Lienhard. Jeden Monat steht eine andere Wildtierart im Rampenlicht. Am 30. Juli demonstrieren Jäger, der mit dem Hegepreis 2018 ausgezeichneten Bündner Jagdsektion, wie die Rettung von in Wiesen abgelegten Rehkitzen mittels Drohnen vor sich geht, und an der Abendführung vom 27. August erfährt das Ton-affine Publikum, was für Töne und Laute bei der Jagd vernehmbar sind, wie sie erzeugt werden und was sie bedeuten.

Einige der programmierten Veranstaltungen mussten auf spätere Zeitpunkte verschoben werden. Für gültige Veranstaltungsdaten und Öffnungszeiten informieren Sie sich bitte in der Box, oder tagesaktuell via Website Schloss Landshut www.schlosslandshut.ch


Veranstaltungen auf Schloss Landshut Juli bis Oktober 2020

Berner Schlösser «Monat für Monat von Schloss zu Schloss» – 12. Juli
Schwester Grimms wildes Tierleben – ein Igel zum Kuscheln?
11 Uhr – Schloss
Die etwas andere Fabel von Bär, Hase, Maus, Igel, Wolf und Konsorten gespielt von der Theatererzählerin Katharina Lienhard.
Weitere Tiergeschichten am 23.8., 6.9. und 27.9.

Fadegrad fabuliert – Workshop Wildtier-Slam-Poetry und -Performance
mit Spoken Word Poet Valerio Moser.
13 Uhr – Schloss
Für Workshop-Reservation: landshut@nmbe.ch

Mit Emma, der Magd, durchs Schloss
14 Uhr – Schloss
Thematische Führung mit Maya Wüthrich, Schlossführerin

Brummende Retter – Rehkitzortung aus der Luft. Abendführung
30. Juli, 19.30 Uhr – Schlosspark, Festsaal
Vortrag und Drohnen-Demonstration mit Armon Schlegel, Jäger, Scuol

Schwester Grimms wildes Tierleben – wer kennt die Maus im Haus?
23. August, 11 Uhr – Schloss
Die etwas andere Fabel von Bär, Hase, Maus, Igel, Wolf und Konsorten gespielt von der Theatererzählerin Katharina Lienhard.

Tierlaute auf der Jagd – Abendführung
27. August, 19.30 Uhr – Schloss
Seit Urzeiten versuchen Jäger, das Wild mittels täuschend echter Rufe in ihre Nähe zu locken.
Rundgang und Vortrag mit Nadine Buri-Frank und Rolf Krähenbühl, Jäger und Jagdhornisten

Die Rückkehr der Wölfe – Open Air Filmsoirée
28. August, ca. 20.30 Uhr – Schlosshof
Ein Blick über die Grenzen zeigt, wie Menschen in anderen Ländern mit dem Wolf harmonisch leben. Dok-Film von Thomas Horat. Deutsch, ab 8 Jahren.
In Anwesenheit einer Fachperson aus der Filmequipe.

Ailos Reise – Open Air Filmsoirée
29. August, ca. 20.30 Uhr – Schlosshof
Wir begleiten ein neugeborenes Rentier durch sein erstes Lebensjahr im hohen Norden. Atemberaubende Bilder im Dok-Film von Guillaume Maidatchevsky. Deutsch, ab 6 Jahren. Reservation empfohlen: 031 350 72 88, landshut@nmbe.ch

Gross&böse, lieb&lustig – Tierisch wilde Kinderführung
6. September, 13 Uhr – Schloss, Kornhaussaal
Kinder führen Kinder durch die neue Sonderausstellung «Grimms Tierleben». Für Kids von 6 bis 16 J. Mit Schülerinnen und Schülern der Schule Fankhaus, und Julia Vögeli, STV Lehrerin und Jägerin

Europäische Tage des Denkmals 2020 – Wilde Tiere verdichten
13. September, 10 bis ca. 15 Uhr – Schloss
Lyrik-Atelier mit Meral Kureyshi, Dichterin und Autorin, Bern
Kurs: Fr. 30.–, Kinder Fr. 20.–, Anmeldung erforderlich an landshut@nmbe.ch

Rahmenveranstaltung zur Sonderausstellung «Grimms Tierleben»

Nächtliche Tierstimmen im Schlosspark und in der Wildstation – Abendführung
24. September, 19.30 Uhr, Schloss und Wildstation
Auf abendlicher Pirsch erfahren wir, was hier ruft oder raschelt. Mit Ramona Kunz, Tierpflegerin Stiftung Wildstation Landshut

Schweizer Schlössertag 2020
Essen – Manger – Mangiare
4. Oktober, 10 bis 17 Uhr – Schloss
Programm ab August auf www.schlosslandshut.ch oder www.dieschweizerschloesser.ch

«Es geht die Mär vom wilden Bär…, Lesung und Musik zum Saisonschluss
11. Oktober, 14.00 Uhr – Schloss
Finissage der Sonderausstellung «Grimms Tierleben» und Ausblicke auf die kommende Saison. Mit Jule Dermon, Chinderbuechlade Bern, Anna Hafer, Maya Wüthrich, Schweiz. Jagdbibliothek, Andreas Ryser, Konservator Schweizer Museum für Wild und Jagd sowie weiteren.

In der Schweizerischen Jagdbibliothek, im Gebäude beim Schlossaufgang, finden Sie eine umfangreiche Auswahl an Büchern und Zeitschriften über Wildtiere und die Jagd.
Geöffnet jeden Mittwochnachmittag, oder Voranmeldung: 032 665 14 82, info@jagdbibliothek.ch Online-Katalog von Büchern auf der Website: www.jagdbibliothek.ch

Filed under: News

-->