Der höchstgelegene Baum der Schweiz

· September 15, 2015

Arve_Braendli_1_grRekord oberhalb von Zermatt? Die zähe, 11 cm hohe Arve auf 2765 m Meereshöhe, die Mitarbeiter der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL am Unterrothorn gefunden haben, scheint der am höchsten gelegene Baum der Schweiz zu sein.

Ist das der Schweizer Rekord, vielleicht sogar Europarekord? In der Literatur finden sich einige wenige Angaben über höhere Fundorte. Aber die Standorte sind entweder nicht beschrieben oder so unpräzise dokumentiert, dass eine Verifikation nicht möglich ist. Fundmeldungen ohne Koordinaten und Fotos sind keine verlässlichen Quellen. Deshalb eröffnet das LFI nun ein öffentliches Log- oder Feldbuch (Meldestelle), wo Spezialisten wie auch Laien ihre Funde melden können. Die Minimalgrösse eines Baumes oder Strauches muss 10 cm betragen. Ab dieser Pflanzenhöhe werden beim LFI die Gehölzarten erfasst.

Alle Fundmeldungen, die den Anforderungen entsprechen, werden gesammelt und ab Januar 2016 laufend auf der Webseite des LFI für die Allgemeinheit einsehbar publiziert. Wie kann man einen Fund melden? Im Landesforstinventar das Excel-Formular downloaden (der Download-Link ist rechts unter dem Bild zu finden), Daten eintragen und das Formular zusammen mit Fotos an urs-beat.braendli@wsl.ch schicken.

Foto: Urs-Beat Brändli / WSL

Filed under: News

-->